Landesjugendorchester Thüringen (LJO)

Künstlerische Leitung: Juri Lebedev
Projektleitung: Josephine Heurtel

Das Landesjugendorchesters Thüringen vereint die besten Nachwuchsinstrumentalisten des Freistaats zu einem großen Symphonieorchester. Die Musiker zwischen 12 und 22 Jahren sind zumeist Preisträger des Wettbewerbes Jugend musiziert.

Zwei- bis dreimal pro Jahr kommen die Musiker zu intensiven Probenphasen zusammen, um anspruchsvolle Werke der Orchesterliteratur zu erarbeiten. Dabei stehen dem künstlerischen Leiter Juri Lebedev erfahrene Instrumental-Dozenten, überwiegend von der Staatskapelle Weimar, zur Seite. Das Repertoire des Orchesters reicht von barocken, klassischen und romantischen Werken über Filmmusik bis hin zu Uraufführungen zeitgenössischer Kompositionen. So können die jungen Musikerinnen und Musiker wichtige Erfahrungen auf dem Weg zum professionellen Orchestermusiker sammeln.

Das LJO spielte Konzerte in Thüringen, Deutschland und darüber hinaus. Neben den jährlichen Arbeitsphasen und Engagements bei Festivals gehören Konzertreisen wie 2006 nach Tallin / Estland, 2007 nach Rumänien und 2012 nach St. Petersburg zu den Höhepunkten der Konzerttätigkeit.

Juri Lebedev ist seit 2006 künstlerischer Leiter des LJO. Geboren 1967 in St. Petersburg, studierte er am Konservatorium seiner Heimatstadt Dirigieren und Chorleitung bei den Professoren Ilya Musin, Alexander Serow und Alexander Titov. Seine Ausbildung als Dirigent rundete er an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar bei Professor Nicolas Pasquet ab.

Juri Lebedev belegte diverse Meisterkurse, war u.a. Stipendiat der Otto-Benecke-Stiftung und nahm erfolgreich an internationalen Dirigentenwettbewerben in Russland, den Niederlanden und in Frankreich teil.

Als Konzertdirigent trat er u.a. mit der Jenaer Philharmonie, der Staatskapelle Weimar, der Neubrandenburger Philharmonie und dem St. Petersburger Symphonieorchester auf.

Sein umfangreiches Repertoire umfasst Opern und Ballette genauso wie Symphonien und reicht von alter Musik bis hin zu Uraufführungen.

Seit 2009 befindet sich das LJO in Trägerschaft der Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen.

Zur Internetseite des LJO geht es hier.