Vizepräsidenten

Heise2_quer_1.JPGDaniela Heise

  • Jahrgang 1968, geboren in Leinefelde
  • 1985–1989 Studium für Unterstufenpädagogik in Meiningen am Institut für Lehrerbildung
  • 1989 Tätigkeit als Kunsterzieherin in Nordhausen
  • 1990–1992 berufsbegleitender Lehrgang für »Musikalische Früherziehung« an der Bundesakademie Trossingen
  • 1995–2000 Studium an der Musikakademie Kassel im Hauptfach Konzertgitarre bei Michael Tröster
  • Seit 1990 Tätigkeit an der Kreismusikschule Nordhausen, mit Aufbau der Bereiche: klassische Konzertgitarre und Musikalische Früherziehung
  • Seit 1999 Leitung der Fachschaften Konzertgitarre und Musikalische Früherziehung, Oktober 1997 Gründung und Übernahme der künstlerischen Leitung des Jugendgitarrenensembles »Con Fermezza« der KMS Nordhausen
  • Bundespreisträger des Orchesterwettbewerbes 2004
  • 2002–2003 »Dirigat Gitarrenensemble bzw. Zupforchester« C3-Abschluß mit Zertifikat an der Landesakademie NRW in Heek
  • Seit Januar 2005 Musikleiterin des BDZ Landesverbandes Thüringen e.V., Mitglied des Bundesmusikbeirates des BDZ, Leitung des Thüringer Landeszupforchester und des LJZO
  • Seit März 2006 Vizepräsidentin des Landesmusikrates Thüringen
     

Johannes Hildebrandt

  • 1968 in Quedlinburg geboren
  • Studium der Komposition, des Tonsatzes und des Klaviers in Weimar
  • lebt und arbeitet als freischaffender Komponist in Weimar.
  • sein Werk umfasst bisher über 80 Kompositionen  – Kammermusik, Konzerte, Orchesterwerke, Chorwerke und Filmmusik
  • Urauffführungen in Europa, Asien und den USA
  • Preisträger verschiedener Wettbewerbe
  • Rundfunkproduktionen und verschiedene CD-Veröffentlichungen
  • mehrfacher Stipendiat der Stiftung Kulturfonds und der Thüringer Kulturstiftung
  • mehrere Lehraufträge sowie Dozentur bei „Jugend komponiert"
  • 2009 Gründungsinitiator des Landesjugendensembles für Neue Musik Thüringen
  • Vorsitzender der Fachgruppe E-Musik (FEM), Mitglied des Beschwerdeausschusses und Berater des Programmausschusses der GEMA
  • Intendant der Weimarer Frühjahrstage für zeitgenössische Musik