Mitglieder des Präsidiums 


Almut Auerswald

  • 1959-1963 Spezialschule der Franz Liszt Hochschule Weimar Belvedere
  • 1963-1967 Studium an der Franz Liszt Hochschule Weimar, Examen Dipl. Klavierpädagogik (1967)
  • 1967-1971 Repetitorin an der Musik und Kunstschule Jena
  • seit1971 freischaffende Dipl. Klavierpädagogin
  • 1980-1983 Ergänzungsstudium an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar / Abt.U-Musik (Popularmusik), Klavier-Methodik / 2.Examen
  • 1971-1991 Repetitorin des Tanzensemble des VEB „Carl Zeiss Jena“
  • 1980-1998 Honorarkraft Blasorchester des VEB „Carl Zeiss Jena“
  • 1984-2001 Honorarkraft Knabenchor der Jenaer Philharmonie
  • 1992-2005 stellvertretende Vorsitzende der Gesellschaft für Musikpädagogik Bundesverband
  • seit1992 Mitglied im Landesmusikrat Thüringen (Mitglied in Gremien/Ausschüssen)
  • 1992-1996 Landesvorsitzende „Jugend musiziert“ Thüringen
  • 1992 Juror auf Regionaler- Landes- und Bundesebene „Jugend musiziert“
  • 1996 Stellvertreterin im Landesausschuss „Jugend musiziert“
  • 1995-2005 Vizepräsidentin des Landesmusikrat Thüringen
  • seit 1998 Vorsitzende des Deutschen Tonkünstlerverband (DTKV) Landesverband Thüringen (Berufsverband aller Musikberufe)
  • 2001 Honorarkraft an der Musik und Kunstschule Jena
  • 2002 -2009 Ländersprecherin im Bundesverband des DTKV (dadurch Mitglied im Präsidium des DTKV Bundesverband)
  • seit 2005 Mitglied (als Verbandsvorsitzende des DTKV/LVThür.) in der Berufungskommission „Hochbegabtenförderung“ des Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
  • 2010 Ausgezeichnet mit der Ehrennadel des Landesmusikrates Thüringen für besondere Verdienste um die Musikkultur in Thüringen

 

Matthias Eichhorn

  • Jahrgang 1978
  • lernte Klavier, Cello und Orgel, bevor es ihn zum Kontrabass und später auch zum E-Bass zog. Matthias machte eine Ausbildung zum C-Kirchenmusiker (1996-1998)
  • nahm an zahlreichen Wettbewerben teil (Preisträger unter anderem bei: Jugend musiziert, Jugend jazzt, Jazznachwuchsfestival Leipzig, Jazzwettbewerb Bad Hersfeld, Jazznachwuchsfest Straubing)
  • studierte von 1998 bis 2001 Technische Physik an der TU Ilmenau, brach aber ab um dann von 2001-2006 an der Hochschule für Musik "Franz Liszt" in Weimar Jazzkontrabass und E-Bass zu studieren
  • Zuletzt gewann er den 3.Preis beim internationalen Jazzkontrabass-Wettbewerb BASS2010.
  • Eichhorn lebt in Weimar und ist freischaffend als Musiker tätig, spielt in verschiedensten Bandprojekten unterschiedlichster Genres von Trio bis Bigband und unterrichtet privat, an der Musik- und Kunstschule Jena sowie seit 2011 im Lehrauftrag an der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig.
  • Er spielte in den letzten Jahren Konzerte unter anderem in Spanien, Italien, Belgien, Polen, Tschechien, USA und Frankreich.

 

Mathias Gauer

  • geboren 1956 in der Hansestadt Wismar
  • Studium der Theologie 1975 – 1980
  • Jugendpastor in Gera und Bad Lausick
  • Studium der Kirchenmusik 1983 – 1987
  • Kirchenmusiker für überregionale Projekte in Sachsen 1987 - 1999
  • Kantor an der Heilig-Geist-Kirche Dresden 2000 - 2003
  • Dirigent des Carl-Maria von Weber – Chores Dresden 2001 – 2003
  • Landeskantor des Evangelischen Chorverbandes in Niedersachsen 2003 – 2015
  • seit 2015 Landessingwart der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland
  • Leitung des C-Kurses / Ausbildung nebenberuflicher Kirchenmusiker in Erfurt

 

Manuela Holland-Merten

 

Prof. Anne-Kathrin Lindig

Foto: Alexander Burzik
  • 1962 geboren
  • Ab 1969 Violinausbildung an der Musikschule Stendal
  • Ab 1976 Violinunterricht bei Prof. Jost Witter an den Spezialschulen Halle und Weimar
  • 1980–1986 Violinstudium an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar und zusätzliches Kammermusikstudium bei Prof. Peter Mirring, 1. Konzertmeister der Staatskapelle Dresden
  • Als Primaria des Bergmann-Streichquartetts Konzerte in Warschau, Moskau, Szombathely, zahlreichen deutschen Städten sowie auf Kuba
  • 1986 Konzerte als Solistin mit der Jenaer Philharmonie  sowie dem Hochschulsinfonieorchester im Schauspielhaus in Berlin
  • 1986-1993 Assistentin für Violine an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar
  • Seit 1993 Professorin für Violine an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar
  • Kammermusikkonzerte in Deutschland, Europa, Korea und China u.a. mit Igor Oistrach, Thomas Brandis, Friedemann Eichhorn, Wally Hase, Thomas Müller-Pering
  • Konzerte mit dem Franz-Liszt Kammerorchester in verschiedenen Städten Deutschlands und Europas
  • Violinkurse u.a. in Deutschland, Korea, China, Italien
  • Jahrelange Jurytätigkeit bei nationalen und internationalen Violinwettbewerben
  • 1993-2001 Künstlerische Leiterin am Musikgymnasium Schloss Belvedere
  • 2001-2010 Prorektorin für Künstlerische Praxis der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar
  • Seit 2014 künstlerische Leiterin des Internationalen JOSEPH JOACHIM Kammermusikwettbewerbs Weimar
  • Seit dem Wintersemester 2014/15 Dekanin der Fakultät 1
  • Vetrauensdozentin der Konrad Adenauer Stiftung

 

Dr. Christoph Meixner

Foto: Alexander Burzik
  • 1969 in Passau geboren
  • Studierte Musikwissenschaft und Geschichte an der Universität Regensburg (Detlef Altenburg, David Hiley) und Ferrara (Paolo Fabbri)
  • Stipendiat der Franz-Marie-Christinen-Stiftung des fürstlichen Hauses Thurn und Taxis und der Hanns-Seidel-Stiftung (München)
  • Während des Studiums Mitglied der Deutschen Bach-Vocalisten (Gerhard Weinberger), Projektmitarbeiter am Theater Regensburg (erste deutschsprachige Wiederaufführung von Paisiellos La frascatana) sowie Werkstudent in der Proskeschen Musiksammlung der Bischöflichen Zentralbibliothek
  • 2003-2010 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena, dort Promotion im November 2003 mit einer Dissertation über das Musiktheater in Regensburg zur Zeit des Immerwährenden Reichstages (1623–1806)
  • seit März 2010: Leiter des Hochschularchivs/ Thüringischen Landesmusikarchivs Weimar
  • seit 2016: Mitglied im Präsidium des Landesmusikrates Thüringen
  • seit 2016: Vizepräsident der MBM (Mitteldeutsche Barockmusik in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen e.V.)